Vorteile und Nachteile der Festgeldanlage

Festgeld ist eine dauerhaft beliebte Anlageform, die  besonders in Zeiten unsicherer Finanzmärkte durch ihren seriösen und risikoarmen Charakter  verstärkt nachgefragt wird. Sie bietet attraktive Zinssätze zwischen zwei und vier Prozent ab einer mittelfristigen Anlagedauer von nur einem Jahr. Kostenlos dazu gibt es das beruhigende Gefühl, in eine der sichersten Geldanlagen investiert zu haben.

Fester Zinssatz für Monate oder Jahre

Der größte Vorteil von Festgeldanlagen ist, dass der bei Abschluss festgelegte Zinssatz über die gesamte Anlagedauer gültig ist. Die Verzinsung orientiert sich natürlich an der zum Vertragsabschluss aktuellen Zinslage, gilt danach aber unabhängig von späteren Entwicklungen am Finanzmarkt. Damit bietet Festgeld die bestmögliche Planungssicherheit. In Zeiten guter Zinsangebote können Sie sich die guten Zinsen so für mehrere Jahre sichern, ohne sich Gedanken um kurzfristige Zinsschwankungen machen zu müssen.

Sind die Zinsen jedoch im Keller, bieten auch Festgeldprodukte keine goldenen Konditionen. Zwar liegen die Zinsen ab einer mittelfristigen Anlagendauer trotzdem über denen der Tagesgeldanlagen, doch mit einem Vertrag über mehrere Jahre riskieren Sie hier ebenso, den erneuten Aufwärtstrend zu verpassen. Wenn die Zinsen während der Laufzeit der Anlage nämlich steigen, haben Sie mit dem festgeschriebenen Zinssatz Pech gehabt. In diesem Fall bleibt trotzdem der zu Anfang festgelegte Zinssatz bestehen. Daher sollten Sie in zinsschwachen Zeiten eher auf kürzere Laufzeiten setzen, generell haben Sie die Wahl zwischen einer Laufzeit von wenigen Monaten bis hin zu 10 Jahren Anlagendauer.

Online Festgeld bietet beste Konditionen

Die besten Konditionen erhalten Sie fast immer dann, wenn das Festgeld über eine Direkt- oder Onlinebank angelegt wird. Darunter sind auch viele ausländische Banken, die ihre Produkte mit sehr hohen Zinssätzen über das Internet problemlos auch deutschen Anlegern anbieten können. Besonders diese Angebote sollten Sie allerdings zuvor auf Haken und versteckte Einschränkungen überprüfen. So verlangen manche Banken zum Beispiel, dass man ein weiteres kostenpflichtiges Konto eröffnet, um die günstigsten Konditionen beim Festgeld zu erhalten.

Auch in Bezug auf die Sicherheit müssen Sie die verschiedenen Anbieter genau unter die Lupe nehmen. Dies gilt besonders dann, wenn Beträge über 100.000 Euro als Festgeld angelegt werden sollen. In diesem Fall ist es wichtig, dass das Kreditinstitut dem Einlagensicherungsfond der deutschen Banken angehört, oder wie Sparkassen und Volksbank-Raiffeisenbanken über ein privates Sicherungssystem vorsorgt sind. Nur damit ist garantiert, dass im Falle eines Konkurses der Festgeld Bank das Geld nicht verloren ist, sondern dem Anleger aus der Konkursmasse ersetzt wird. Ausländische Banken sind nur selten über größere Summen als den gesetzlich verlangten 100.000 Euro pro Kunde versichert und sollten deshalb nicht für höhere Beträge ausgewählt werden.

Geld ist fest gebunden

Ein wirklicher Nachteil der Festgeldanlage ist, dass man im Falle einer vorzeitigen Auflösung meist nur mit Verlust wieder an das Geld herankommt. Dieser entsteht durch die eventuelle Rückzahlung bereits ausgezahlter Zinsen oder eine zusätzlich eine Storno- beziehungsweise Auflösungsgebühr. Die eigentlich nicht vorgesehene Auflösung eines Festgeldkontos sollte also nur im Notfall vorgenommen werden. Einige Banken erlauben die Auflösung sogar trotz alledem nicht, dann haben Sie keine Möglichkeit, vorzeitig von dem Geld Gebrauch zu machen. Wer dieses Risiko vermeiden möchte, kann aber zum Beispiel unterschiedlich hohe Beträge zu unterschiedlich lange Laufzeiten anlegen, oder einen Notfall-Groschen auf dem Tagesgeldkonto lassen.

Aktionsangebote genau prüfen

Lassen Sie sich nicht vorschnell von werbeträchtigen Versprechen blenden, wenn Sie sich für ein gezieltes Angebot entscheiden. Gerade für Neukunden bieten viele Kreditinstitute besonders attraktive Zinsen auf ihre Festgeldanlagen. Allerdings sind diese guten Angebote oft an bestimmte Bedingung, wie zum Beispiel einen begrenzten Vertragszeitraum oder einen limitierten Kapitalbetrag, geknüpft. In Anbetracht dessen kann es unter Umständen günstiger sein, einen über die gesamte Laufzeit leicht niedrigeren Zinssatz statt eines kurzzeitigen Aktionsangebots zu wählen, der dann am Ende doch die bessere Rendite für Ihr Festgeld bringt.

 

Festgeldrechner: Zinsen berechnen

Finden Sie hier das beste Angebot für Ihre persönlichen Anforderungen.

Die besten Anbieter auf einen Blick:

6 Monate Laufzeit:

12 Monate Laufzeit:

24 Monate Laufzeit: