Sicherheit beim Festgeld

Eine Festgeldanlage gilt, gerade auch in Zeiten wirtschaftlicher Instabilität, als besonders sichere Form der Geldanlage. Bei Abschluss der Anlage erhalten Sie die schriftliche Versicherung, dass Ihr eingezahltes Kapital samt Zinsen in der festgelegten Höhe zu einem bestimmten Zeitpunkt zurückgezahlt wird. Außerdem sichert die Bank Ihre Einlagen gegen eine Insolvenz ab.

Absicherung durch die gesetzliche Einlagensicherung

Gegen den finanziellen Notfall, wie dem Konkurs des Kreditinstituts, werden Ihre Einlagen durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Diese beträgt für jede Bank 100.000 Euro pro Person für die Gesamtheit aller Anlagen bei der betreffenden Bank. Dieser Mindestbetrag gilt nach Vorgabe einer EU-Richtlinie im Übrigen europaweit, auch bei ausländischen Finanzhäusern sind Summen bis 100.000 Euro also gesichert.

Für größere Beträge über 100.000 Euro greift, falls vorhanden, eine freiwillige Einlagensicherung. Diese ist in Deutschland weit verbreitet, im Ausland jedoch kaum vorhanden. Bei einer höheren Kapitalanlage sollten Sie also zunächst überprüfen, bis zu welcher Höhe Ihnen die fremdländische Bank eine Einlagensicherung garantiert.

Freiwillige Sicherungen garantieren 100% Schutz

Privatbanken sichern ihre Anlage in der Regel mithilfe des Einlagensicherungsfonds Deutscher Banken zusätzlich zur gesetzlichen Einlagensicherung ab. Die Bestimmungen zur Aufnahme in den Fonds sehen hierbei vor, dass das Kapital jedes Kunden bis zu einer Höhe von 30 Prozent des haftenden Eigenkapitals der betreffenden Bank gesichert sein muss. In der Praxis bedeutet das für Sie, dass Ihre komplette Anlage vor Verlust geschützt ist, da man zum Überschreiten dieser Grenze Beträge in Millionenhöhe anlegen müsste.

Auch bei nicht privaten Kreditinstituten wie Sparkassen und Genossenschaftsbank erhalten Sie diese Sicherheit. Sie wird hier aber nicht durch den Einlagensicherungsfond Deutscher Banken erreicht, sondern über spezielle Garantiefonds der jeweiligen Bankenvereinigung. Für den Anleger ergibt sich daraus jedoch kein Unterschied.

Bei außereuropäischen Kreditinstituten bestehen diese Richtlinien nicht. Hier ist es notwendig, dass sie sich vor Abschluss der Geldanlage über das Bestehen und die Höhe einer Einlagensicherung umfassend informieren.

 

Festgeldrechner: Zinsen berechnen

Finden Sie hier das beste Angebot für Ihre persönlichen Anforderungen.

Die besten Anbieter auf einen Blick:

6 Monate Laufzeit:

12 Monate Laufzeit:

24 Monate Laufzeit: